Die AG ARK dient als Austausch- und Fortbildungsorgan für Tierärzte und zugleich als Ansprechpartner für Behörden, Presse und Fachkreise.

Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich halbjährlich zu Arbeitstagungen. Diese Tagungen sind als Fortbildungen bei der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) anerkannt und gehören weltweit zu den bedeutendsten reptilienmedizinischen Veranstaltungen. Zusätzlich finden Gemeinschaftstagungen mit nationalen und internationalen tiermedizinischen Vereinigungen statt. Die Kosten für die Tagungen werden durch die Mitglieder selbst getragen, aus den Beiträgen der Mitgliedschaft sowie durch Sponsoren gedeckt.

Mitgliedschaft in der AG und die Teilnahme an den Tagungen ist Tierärzten vorbehalten.

Die AG ARK fördert zudem durch den Ingo und Waltraud Pauler Fonds Forschungsprojekte, die die Amphibien- und Reptilienmedizin weiterführen; Grundlagenforschung sowie tiermedizinische Forschungsprojekte, die zur Optimierung bestehender Therapien und Techniken führen.

Der Fachbeirat arbeitet ehrenamtlich und organisiert die Tagungen, Kooperationen mit anderen Gesellschaften, Stellungnahmen und sämtliche anderen Belange der AG ARK unter Leitung der DGHT.

Sind Sie Tierarzt und möchten Mitglied der AG ARK werden, dann treten Sie über die Homepage der DGHT bei!